Vereinsgeschichte

Hier können Sie die Wurzeln unserer Vereins bis zum heutigen Tage unserer über 100-jährigen Geschichte nachverfolgen

1897

Der Verein wurde am 1. Juni 1897 als Köschinger Turnverein im damaligen Bachbräukeller, heute Amberger Keller, von 20 turnbegeisterten Bürgern gegründet. Nachweislich bestand aber schon seit 1893 ein vereinsmäßiger Zusammenschluss von Köschinger Turnern.

Als erster Turnplatz wurde der Platz vor dem Bachbräukeller bestimmt, als Vereinslokal der Bachbräukeller selbst.

 

1898

Bereits ein Jahr nach der Gründung fand im August das erste Turnfest in Kösching statt.

 

1903

In diesem Jahre wurde für 600 Goldmark (damals viel Geld) eine Vereinsfahne angeschafft, die heute noch - nach einer vollständigen Restaurierung im Jahre 1987 - die Fahne des TSV ist. In Verbindung mit der Fahnenweihe fand am 28./29. Juni in Kösching das erste Gauturnfest statt.

Bei der Fahnenweihe gab es mit dem Bischöflichen Ordinariat Regensburg einige Schwierigkeiten. Dieses wollte dem damaligen Pfarrer Kandler untersagen, die Weihe der Fahne eines Vereines, der nur \'Gesellschafts- oder Sportzwecke\' verfolgt, vorzunehmen. Es wurde gefordert, in den Statuten des Vereines einen religiösen oder caritativen Zweck aufzunehmen. Nachdem man sich geeinigt hatte und auf die Fahne das Christuszeichen in Gold eingestickt wurde, gab Regensburg die Erlaubnis zur kirchlichen Segnung.

 

1911

In diesem Jahr befasste man sich mit dem Plan, eine Turnhalle zu bauen. Der Bau konnte jedoch vor dem 1. Weltkrieg nicht mehr verwirklicht werden.

 

1912/13

Der Turnplatz vor dem Bachbräukeller wurde zweimal vergrößert.

In der Zeit vor dem 1.Weltkrieg veranstaltete der Verein zusätzlich zum Turnbetrieb Weihnachtsfeiern, Theateraufführungen und Bunte Abende.

 

1914/18

Während der Kriegszeit kam die Köschinger Turnbewegung ziemlich zum Erliegen.

 

1919

Am 25. Januar wurde beschlossen, den Turnbetrieb wieder aufzunehmen.

 

1920

Für 10.500,- Mark konnte der Turn- und Spielplatz am Köschinger Bach erworben werden. Auf diesem neuen und viel größeren Platz war nun auch das in Mode gekommene Fußballspielen möglich. So liest man in der Chronik im August 1920 erstmals von Fußballmannschaften. Um diese Zeit dürfte wohl auch der Name "Turnverein" in "Turn- und Sportverein" geändert worden sein!

 

1922

Ein besonderes Ereignis in der Vereinsgeschichte war die Feier des 25. Gründungsfestes am 12./13. August in Verbindung mit dem 1.Jugendturnfest des Turngaues Ingolstadt.

 

1930

Der Verein war wiederum Ausrichter des Gauturnfestes.

 

1931

Der erweiterte Sportplatz konnte eröffnet werden.

 

1933

Mit dem Beginn des "Dritten Reiches" erfolgte im Rahmen der Gleichschaltung der Zusammenschluss der anderen Köschinger Fußballvereine DJK Kösching und FC Kösching mit dem TSV, der nun allein für den Vereinssport im Markt zuständig war.

 

1939/45

Während des 2.Weltkrieges kam der Sportbetrieb wiederum fast völlig zum Erliegen.

 

1946

Nach dem Krieg wurde mit Lizenz der amerikanischen Besatzungsmacht der Sportbetrieb wieder aufgenommen.

 

1947

Soweit es die Verhältnisse in der Nachkriegszeit zuließen, wurde das 50-jährige Vereinsjubiläum am 16. und 17. August besonders festlich begangen.

 

1949

Einen großen Aufschwung nahm ab diesem Jahr der Sportbetrieb in der Fußballabteilung. Die 1.Mannschaft wurde Bezirksmeister.

 

1951

Am 3. März wurde Karl Dollinger zum 1.Vorsitzenden des TSV gewählt. Er hatte dieses Amt bis 1981 30 Jahre inne. In dieser Zeit entwickelte sich der TSV Kösching zu einem der größten und bekanntesten Sportvereine in der Region Ingolstadt. Viele neue Abteilungen entstanden in diesem Zeitabschnitt.

 

1954

Der Spielmannszug wurde ins Leben gerufen und am 30. Januar 1964 gründeten begeisterte Skifahrer die Skiabteilung.

 

1957

Am 6. und 7. Juli feierte man das 60jährige Vereinsjubiläum in Verbindung mit dem Gau- und Jugendturnfest.

 

1964/65

Der Sportplatz wurde neu angelegt, nachdem der Bach ein Stück nach Westen verlegt worden war.

 

1966

Aufstieg der 1.Fußballmannschaft in die Landesliga. 1968 erfolgte der Abstieg in die Bezirksliga.

 

1967/68

Eine große Leistung vollbrachte der Verein mit Karl Dollinger mit dem Bau eines neuen Vereinsheimes.

 

1970

Am 1. Juni entstand die erfolgreiche Judoabteilung und am 12. Juli schlossen sich die Köschinger Schachspieler dem TSV an.

 

1972

Das 75-jährige Bestehen des Vereines wurde mit einer Sportwoche und Festzug vom 24.Juni - 2.Juli begangen.

 

1976

Am 1.Mai wurde nach Fertigstellung von drei Tennisplätzen durch die Gemeinde die Tennisabteilung gegründet.

Die 1.Fußballmannschaft erreichte zum 2. Mal den Aufstieg in die Landesliga. 1980 erfolgte wiederum der Abstieg.

 

1976/77

Das Sportheim wurde durch einen Anbau vergrößert.

 

1980

Kösching feiert sein 1900-jähriges Bestehen seit Gründung des "Castell Germanicum" durch die Römer im Jahre 80 nach Christus. Am großartigen, historisches Festzug war der TSV mit drei Gruppen beteiligt.

 

1981

Am 18. Juli legte Karl Dollinger nach 30jähriger Tätigkeit als Vorsitzender sein Amt nieder. Zu seinem Nachfolger wurde Hans Bauer gewählt. Karl Dollinger wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

1982

Der TSV beging mit einer Sport- und Festwoche vom 17. - 25. Juli sein 85jähriges Bestehen.

 

1983

Die Tennisanlage wird durch die Gemeinde um 3 Tennisplätze erweitert.

 

1987

Auch das 90-jährige Vereinsjubiläum wurde mit einer Sportwoche vom 20. - 28. Juni festlich begangen. Dabei erhielt erhielt die neu restaurierte Vereinsfahne am 28. Juni bei einem feierlichen Gottesdienst am Peterskircherl die kirchliche Segnung.

 

1984

Am 7. Juni gründeten begeisterte Volleyballer eine neue Abteilung, die vor allem durch den Bau der neuen Dreifachsporthalle einen gewaltigen Aufschwung machte. Seit der Saison 1997/98 spielt die 1.Herrenmannschaft in der Landesliga Süd-West.

 

1993

Am 29. September wird die neue Mehrzweckhalle eingeweiht. Durch sie nimmt das Sportangebot innerhalb des TSV enorm zu. In diesem Jahr entstand die jüngste Abteilung des TSV, die ebenfalls sehr rührige Badminton-Abteilung. Das Vereinsheim wird völlig neu eingerichtet.

 

1996

Nach 2jähriger Bauzeit wird das neue Tennisheim der Bestimmung übergeben.

 

1996/97

Das Vereinsheim wird mit erheblichem Kostenaufwand gründlich renoviert.

 

1997

Ein besonderes Fest in der Vereinsgeschichte war das 100-jährige Jubiläum. Mit einer großartigen Sportwoche vom 13. - 21. Juni, bei der alle Abteilungen beteiligt waren und bei einem Festabend in der Mehrzweckhalle wurde das breite Sportangebot des TSV dargestellt. Bei Festzeltbetrieb vom 20. - 23. Juni mit Dankgottesdienst zum Abschluss wurde das 100-jährige festlich begangen.

 

1999

Am 3. Juli gab Hans Bauer nach 18jähriger Tätigkeit sein Amt als 1.Vorsitzender des TSV Kösching auf. Zu seinem Nachfolger wurde der langjährige, erfolgreiche Abteilungsleiter für Tennis, Gerhard Pritschet gewählt. Hans Bauer wird zum Ehrenvorsitzenden des TSV ernannt.

 

2003

Erstellung eines neuen Trainingsplatzes Fertigstellung März 2004

 

2006

Die Renovierung des Vereinsheim wird mit der Neugestaltung des Einganges und der Toiletten begonnen. Umgestaltung des Innenraumes mit Theke durch Max Amberger.  Neue Pächterin des Vereinsheimes ist Cornelia Weinmann (Kraus) aus Kösching.

 

2007

Das Vereinsheim wird mit erheblichem Kostenaufwand gründlich renoviert (Neugestaltung des Wirtschaftsraumes, Dachneugestaltung, Überdachung der Terrasse und Neugestaltung des Vorplatzes, Renovierung der Pächterwohnung)

 

2008

Aufstieg der Fußball A-Mannschaft in die Bezirksoberliga mit Trainer Rudi Hofweber.  Gründung der Abteilung Radsport durch Denis Zschiesche.

 

2009

Fußballtrainer Rudi Hofweber verlässt den TSV, Herr Krzyzanowski übernimmt seinen Posten.  Werner Satzinger wird bei der Jahreshauptversammlung zum 2. Vorstand gewählt.  Mit der neuen Radsportabteilung hat der TSV nun 10 Abteilungen.

 

2010

Der Verein beteiligt sich im Juni mit zahlreichen Abteilungen und Mitgliedern am Festzug „700 Jahre Markt Kösching“.  Die Judo Abteilung feiert 40 jähriges Bestehen.  TSV Fußballabteilung trennt sich von Trainer Krzyzanowski - Sasa Miskovic wird als Trainer unter Vertrag genommen.

 

2011

Das TSV Sportheim bekommt mit Familie Zimmermann ab Februar einen neuen Pächter.  Eine aufwändige Renovierung von Sportheimwohnung, Küche und Treppen wurde durchgeführt.  Die Sportplätze und die Flutlichtanlage werden aufwendig saniert.  Eine Abordnung des Vereins mit Fahnenbegleitung nimmt an der 90 Jahr Feier des FC Hepberg teil.  Herr Pritschet legt nach 12 Jahren den Posten des 1. Vorstands nieder.  Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Werner Satzinger gewählt. Ihm zur Seite stehen, Alexander Krassler als Stellvertreter, Markus Satzinger als 3. Vorstand, sowie Ilse Baumann als neue Schriftführerin. Barbara Strößner wurde als Kassenwartin wieder gewählt.  Die Vereinssatzung wurde überarbeitet und neu gefasst.  Vereinsbeiträge werden ab 2012 angehoben.  Die Fußballabteilung beschließt einen Abteilungsbeitrag einzuführen. 

Der Spielmannszug feiert sein 55- jähriges Bestehen.  Im September verlässt Fußballtrainer Miskovic den TSV, neuer Trainer ist Roland Baumgärtner.

 

2012

Umzäunung des Fußball Geländes abgeschlossen.  Renovierungsarbeiten am Sportheim, Treppe und Küche durchgeführt. 

Sportheim - Pächter Wechsel zum Jahresbeginn 2013.

 

2013

Neustart im Sportheim mit neuem Wirt Herrn Erker.  Einbau einer Bewässerungsanlage an den Fußball Trainingsplätzen. 

Führungswechsel bei den Abteilungen Fußball, Judo u. Turnen.  Errichtung einer Blockhütte am Fußballplatz für Bewässerungsanlage und Trainingsmaterial.  Neugestaltung der Anmeldeformulare für neue Mitglieder.  Einführung der SEPA Zahlungsabwicklung.  Neuer Anstrich für die Sportheim Fassade.  Sportheim Wirt geht zum Jahresende.  Alle Übungsleiter/innen und Helfer des TSV Kösching verfügen ab 2014 über das gesetzl. vorgeschriebene polizeiliche Führungszeugnis.

 

2014

Alle Trainer und Übungsleiter haben ein Führungszeugnis.

Das Vereinsheim wird im Eigenbetrieb bewirtschaftet.

Die Herzsportgruppe gehört nun dem TSV Kösching an.

Das 50-jährige Jubiläum der Skiabteilung wird gefeiert.

 

2015

Große Baumfällaktion am Sportplatz.

Die 1. Mannschaft der Fußballabteilung steigt in die Kreisklasse ab.

Tom Wittmann wird als Fahnenträger verabschiedet.

 

2016

Die Tennisabteilung feiert ihr 40 jähriges Bestehen
1. Fußballmannschaft schafft den Aufstieg zurück in die Kreisliga. 
Die Fußballabteilung des TSV Kösching ist Ausrichter des Testspieles zwischen dem 1. FC Nürberg und dem FC Ingolstadt (Club siegt 1:0).  Fast 2000 Zuschauer sehen das Spiel bei Kaiserwetter. 
Der Spielmannszug feiert sein 60 jähriges Bestehen mit einem Benefiz Konzert und begeistert zusammen mit einem Gast Verein ein großes Publikum. Zum ersten mal treten sie auch in ihrer neuen Besetzung als Orchester auf und erhalten großen Beifall.